Geschichte


1990-1993

1990-1993

Im August 1990 wurde die Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH (AWV) als Bildungsträger in freier Trägerschaft gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Dresden. Außerdem betreibt die AWV Niederlassungen in Berlin, Chemnitz und Leipzig.

In der Anfangszeit war das Profil der AWV nur auf die regionale Fortbildung arbeitsloser Akademiker im mittleren und gehobenen Management, infolge der Umstrukturierung der Wirtschaft der neuen Bundesländer, gerichtet. Über vielfältige Maßnahmen im Niederlassungsnetz der AWV wurden in den Nachwendejahren mehrere tausend Arbeitslose für die neuen Bedingungen der Marktwirtschaft geschult und konnten mit einer hohen Vermittlungsquote in den Arbeitsprozess eingegliedert werden.

Ab 1991 erfolgte auch die Qualifizierung von Fach- und Führungskräften aus Mittel- und Osteuropa.

Haus Vergleich Im Jahre 1993 sanierten wir die verwahrloste Ruine auf der Blasewitzer Str. 60 nach nur dreimonatiger Bauzeit zu unserem neuen Firmengebäude. Damit standen 300 Aus- und Weiterbildungsplätze in modernen Ausbildungskabinetten sowie optimale Arbeitsplätze für die Verwaltung zur Verfügung. Ebenfalls seit diesem Jahr trug die AWV zum Aufbau einer effektiven öffentlichen Verwaltung in den neuen Bundesländern bei, speziell im Freistaat Sachsen. So erlangten mehr als 1000 Bedienstete der Sächsischen Staatsministerien sowie zahlreicher Kommunen in mehrwöchigen Lehrgängen eine Anschlussqualifikation auf den Gebieten des Staats- und Verwaltungsrechts, des Haushalts- und Kassenwesens sowie des Dienstrechts.

Für kommunale Bedienstete führten wir Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Prüfung zu Verwaltungsfachangestellten und Verwaltungsfachwirten durch.


1993-1998

1993-1998

Haus Vergleich
Blasewitzer Straße 60 vor und nach dem Umbau

Ab dem Jahre 1993 begannen wir die Berufsausbildung für Berufe im dualen System, als Durchführende der theoretischen und fachpraktischen Ausbildung an unserer Berufsschule, aufzubauen. In diesem Feld bieten wir Ausbildungsberufe im kaufmännischen, informations- und gestaltungstechnischen Bereichen an. Zwischenzeitlich bilden wir in mehr als 15 Berufen, gemeinsam mit der Wirtschaft, sehr erfolgreich in drei Ausbildungsjahren mehr als 1.200 Jugendliche aus. Die Besonderheit unserer Ausbildung sind zusätzliche Fächer, wie Business-Englisch, Marketing, Internationales Recht und das zu jedem Beruf gehörende Auslandspraktikum im englischsprachigen Raum. Jährlich schicken wir ca. 350 Jugendliche ins Ausland, besonders nach Großbritannien, Irland, Zypern, Malta, Finnland, Frankreich (La Reunion) u.a. Unser Lehrstellenservice unterstützt unsere Interessenten bei der erfolgreichen Suche nach Ausbildungsplätzen. In Eignungstests und dem rechtzeitigen Üben von Bewerbungsgesprächen bereiten wir die Jugendlichen auf ihre Vorstellung zur Bewerbung um einen Ausbildungsplatz in den Unternehmen vor. Außerdem unterstützen wir unsere Absolventen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz. Wie erfolgreich die Ausbildung ist und den Bedürfnissen der Wirtschaft entspricht, zeigt die seit Beginn der Ausbildung realisierte Vermittlungsquote von mehr als 90% unserer Absolventen in den Arbeitsmarkt.

Von 1993 bis 1996 haben wir für Teilnehmer aus allen Ländern Afrikas Fortbildungskurse mit einer Dauer von einem Jahr zum Thema „Energie und Umwelt“ durchgeführt.

Besonders seit 1994 bieten wir vielfältige Lehrgänge zu einer Berufseinstiegsqualifizierung im kaufmännischen, informationstechnischen und CAD-Bereich an, die sowohl über die Arbeitsagenturen als auch den Europäischen Sozialfonds gefördert werden.


1998-2010

1998-2010

Im Jahre 1998 haben wir die Berufsausbildung in die gemeinnützige Akademie für berufliche Bildung (AFBB), als Tochterunternehmen der AWV, ausgegliedert. Die Niederlassungen in Berlin, Chemnitz und Leipzig nutzen die Erfahrungen, die in der Berufsausbildung bisher gesammelt wurden und bauen ihr Angebot systematisch aus.

Im Weiterbildungsbereich bieten wir seit 1998 kontinuierlich Lehrgänge an, die auf eine Prüfung in der Fachwirtebene vorbereiten.

Unsere vollzeitschulische Ausbildung in 6 Berufen begannen wir im Jahr 2004. Sie wird ebenfalls jährlich mit weiteren neuen Berufen ergänzt und auf die Niederlassungen übertragen.

Der Standort Chemnitz eröffnete im Jahre 2005 die Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung. Ab 2007 bieten wir diese Ausbildung auch in Dresden an.

Die ständig steigende Zahl von Auszubildenden führte im Jahre 2006 dazu, dass wir, am Hauptsitz Dresden, ein weiteres Gebäude auf der Gasanstaltstraße bezogen. Außerdem erweiterten wir das Profil der AFBB um den Geschäftsbereich Modedesign als Fachschulausbildung.

2010
wurde die Fachhochschule Dresden eröffnet. Angeboten werden die 4 Bachelor Studiengänge:
    • Computer System (Bachelor of Science)
    • Business Administration (Bachelor of Arts)
    • Modedesign (Bachelor of Arts)
    • Grafikdesign Screen-/Printmedia (Bachelor of Arts)
In den folgenden Jahren ist vorgesehen, in jedem Fachbereich weitere Studiengänge anzubieten.

Für unsere Gäste und Touristen bieten wir über die im Haus befindliche Gaststätte „Papagei“ ein schmackhaftes Angebot an Speisen und Getränken an. Die der Gaststätte angeschlossenen Kegelbahnen sind ein reizvolles Freizeitangebot. Für müde Häupter halten wir in unserer hauseigenen Pension, die für alle Gäste nutzbar ist, zehn modern eingerichtete Doppelzimmer bereit.

Additional information